Mo, 18. Dezember 2017

Minus 21,9 Grad

05.12.2010 17:22

Wiener Neustadt am zweiten Advent als Kältepol

Der zweite Advent hat in weiten Teilen Österreichs mit eisigen Temperaturen begonnen. Mit minus 21,9 Grad war Wiener Neustadt in der Nacht auf Sonntag der Kältepol Österreichs. Am Abend sank die Temperatur um ein Grad pro Viertelstunde. Es wäre noch kälter geworden, wenn nicht Hochnebel aufgezogen wäre.

In Zwettl stoppte das Thermometer bei minus 20,4 Grad. Selbst in der Wiener Innenstadt wurden Werte von minus 9 Grad gemessen. In Unterlaa und Stammersdorf waren es minus 14 Grad.

Kaltfront bringt nächste Woche wieder weiße Pracht
Doch mit den sibirischen Temperaturen ist es schon ab Montag vorerst wieder vorbei. Vor allem im Westen klettert die Quecksilbersäule verbreitet wieder über den Gefrierpunkt. Und dann folgt schon wieder die weiße Pracht. „In der zweiten Wochenhäfte bringt eine Kaltfront aus Nordwesten im ganzen Land wieder Schneefälle“, warnt Fabienne Muriset vom UBIMET-Wetterdienst, die mit bis zu einem halben Meter Neuschnee in den Nordalpen rechnet. Bei Dauerfrost schneit es bis zum Wochenende immer wieder.

Die Frage nach weißen Weihnachten beantwortet die Meteorologin bereits mit einem vorsichtigen Ja, da das leichte Tauwetter in den nächsten Tagen der Schneedecke wenig anhaben wird.

Autoclubs im Dauereinsatz
Durch die klirrende Kälte hatten die Pannendienste der Autofahrerclubs ARBÖ und ÖAMTC übrigens am Wochenende Großeinsatz. Vor allem gab es Probleme beim Starten, da viele Batterien bei den Minusgraden ihren Geist aufgaben. Viele kamen gar nicht in ihre Autos, da die Autotüren und auch die Schlösser oft komplett vereist waren.

von Erich Schönauer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden