Sa, 18. November 2017

160-Kilo-Patient

05.12.2010 17:11

Schwergewicht fährt mit Feuerwehr ins Spital

Nicht Schnee oder Feuer haben die Feuerwehr Gmunden am Sonntag ausrücken lassen, sondern ein wirklich außergewöhnlicher Einsatz. Ein 14-Jähriger sollte vom Roten Kreuz zur Gipskontrolle ins Spital gebracht werden. Doch das Stiegenhaus war für den 160-Kilogramm-Patienten zu eng, sodass die Sanitäter die Feuerwehr zu Hilfe riefen.

Der 14-Jährige, der an einer seltenen Knochenkrankheit leidet, war vor drei Wochen beim Sportunterricht gestürzt, brach sich dabei den Knöchel und bekam einen Gipsverband. Der Termin für die Nachbehandlung wurde extra auf Sonntagvormittag gelegt. Doch ohne die Unterstützung der Feuerwehr wäre das Schwergewicht nicht ins Spital gekommen.

Spezielles Bergetuch vonnöten
Die Helfer brachten den 14-Jährigen mit einem speziellen Bergetuch über die Terrasse der Wohnung ins Freie und transportierten ihn dann mit einer Bergewanne über eine steile Böschung zum Krankenwagen.

Nächster Einsatz in sechs Wochen
Auch im Krankenhaus mussten die Feuerwehrmänner wieder mit anpacken. Mit einer speziellen Trage wurde der junge Mann in Zusammenarbeit mit dem behandelnden Arzt umgelagert, das Bein ruhig gestellt und ein neuer Spezialgips angepasst. In sechs Wochen kommt der Gips herunter, und dann heißt es für die Helfer wieder "bitte anpacken".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden