Sa, 18. November 2017

Zeugen rasten aus

05.12.2010 12:00

Unfall beim Advent-Markt endet für Lenker schmerzhaft

Ein Verkehrsunfall beim Advent-Markt in Pottenstein (Bezirk Baden) hat am Samstagabend für einen 46 Jahre alten Türken schmerzhaft geendet. Der Mann, der laut Sicherheitsdirektion "in einem offensichtlich alkoholisierten Zustand" unterwegs war, wurde von ob des Unfalls erzürnten Besuchern der Veranstaltung erst verbal attackiert, ehe er auch einen Faustschlag ins Gesicht erhielt. Zu einem Alkotest kam es nicht.

Laut Zeugen war der Pkw-Lenker auf der Hainfelder Straße zu schnell unterwegs und hatte zu spät eine Absperrung wegen des zweitägigen Adventmarkts gesehen. Er fuhr rechts an einer Hütte vorbei und kollidierte mit einem Verkehrsspiegel und einer Straßenlaterne - das Auto kam schließlich in einem Schneehaufen zum Stillstand.

Streit gipfelt in Faustschlag
Besucher des Adventmarkts stellten den 46-Jährigen zur Rede. Im Verlauf der verbalen Auseinandersetzung wurde dem Mann auch ein Faustschlag versetzt.

Der Türke erlitt dadurch Verletzungen im Bereich des Mundes, so die Sicherheitsdirektion. Ein Alkotest soll deshalb nicht möglich gewesen sein. Der Pkw-Lenker sei auch dem "Angebot" einer Blutabnahme im Spital nicht nachgekommen. Er habe den zwischenzeitlich alarmierten Rettungswagen verlassen, angegeben nichts getrunken zu haben und nach Hause zu wollen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden