Mi, 22. November 2017

Abwechselnd gelenkt

05.12.2010 11:35

Polizei erwischt zwei Alkolenker in einem Wagen

Wer trinkt, wer fährt - bei dieser Frage haben sich zwei Männer aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung bei einem Lokalbesuch am Samstagnachmittag scheinbar nicht einigen können. Erst tranken beide gemeinsam, dann setzten sie sich alkoholisiert ins Auto und lenkten den Wagen abwechselnd. Bis sie schließlich von der Polizei gestoppt wurden.

Zwei Alkolenker in einem Auto erwischt die Polizei sicher nicht alle Tage. Der Treffer gelang auch nur, weil einem anderen Lenker die Fahrweise der beiden aufgefallen war. Er verständigte die Exekutive, die sich sofort auf die Suche nach dem Wagen machte.

Als die Beamten das Auto in Feldkirchen stoppten, stellte sich heraus, dass zunächst der Wagenbesitzer gefahren war, er hatte ganze 2,84 Promille Alkohol im Blut und dann der andere, der immerhin auch 1,38 Promille hatte.

Wollten Auto heimbringen
Der stärker betrunkene Mann erklärte schließlich, dass er nach dem Lokalbesuch unbedingt sein Auto heimbringen wollte. Sein Freund habe noch versucht, ihn zu überreden, sich abholen zu lassen. Als das nicht gelang, war er immerhin so pflichtbewusst, dass er den stärker alkoholisierten Mann nicht ans Steuer ließ, sondern es lieber selbst übernahm. Die beiden wurden angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden