Do, 23. November 2017

Mit Waffe bedroht

05.12.2010 10:14

Französischer Lkw-Fahrer in der Stadt Salzburg überfallen

Ein 51-jähriger französischer Kraftfahrer ist im Salzburger Stadtteil Itzling in der Nacht auf Samstag in seinem Sattelzug überfallen und verletzt worden. Der Mann wurde von einem Unbekannten erst geweckt, beim Aussteigen hielt ihm der Räuber schließlich eine Faustfeuerwaffe an den Kopf. Der Täter fesselte dem Franzosen die Hände am Rücken und verklebte ihm den Mund mit einem Gewebeband. Dann durchsuchte er das Führerhaus, teilte die Polizei mit.

Der Räuber erbeutete die Tageslosung, ein Handy und ein Navi-Gerät, ehe er in unbekannte Richtung flüchtete. Der Kraftfahrer beschrieb ihn als 1,80 bis 1,85 Meter groß, von kräftiger Statur, dunkel bekleidet, mit einer schwarzen Sturmhaube und schwarzen Handschuhen maskiert und Deutsch sprechend. Eine Fahndung nach dem Unbekannten blieb bisher ohne Erfolg.

Fatale Ruhepause in Salzburg-Itzling
Der Franzose hatte nach Auslieferung diverser Lebensmittel in ganz Österreich in Salzburg-Itzling am Parkplatz des Raiffeisen Technik-Centers eine Ruhepause eingelegt. Am nächsten Tag wollte er seinen Auftrag in Salzburg beenden und nach Deutschland weiterfahren.

Zwischen 2 und 3 Uhr früh wurde er von dem Räuber allerdings aus dem Schlaf gerissen und aus dem Führerhaus gelockt. Der Räuber misshandelte den Chauffeur auch mit mehreren Schlägen. Das Rote Kreuz brachte das verletzte Opfer in die Kieferchirurgie des Landeskrankenhauses Salzburg.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden