Do, 23. November 2017

„Goldene Krone“

03.12.2010 17:11

Italo-Betrüger (54) gefasst: Enkelin ließ Schmäh auffliegen

Zivilcourage und schnelle Reaktion ihrer Enkelin – das hat einem Ehepaar aus Bad Hofgastein die Ersparnisse gerettet. Die beiden waren auf einen Lederjacken-Betrüger aus Italien hereingefallen. Alexandra Jank bemerkte das allerdings und verständigte die Polizei. Eine Stunde später wurde ein Tatverdächtiger gefasst. Das schreit nach einer "Goldene Krone"!

Stolz auf so eine Enkelin durften sich Anna und Franz aus Bad Hofgastein ihre 1.800 Euro am Freitag bei der Polizei wieder abholen. Diese Summe hatte das ältere Ehepaar für falsche Lederjacken ausgegeben, doch der mutmaßliche Betrüger (54) kam diesmal mit seiner Masche nicht durch. "Er hat meinen Opa auf der Straße angesprochen und gesagt, dass er ihn von früher kennt. Dann kam eine große Geschichte: Dass er die Lederjacken auf einer Messe bekommen hat und nicht nach Italien mitnehmen kann", erzählte Alexandra Jank der "Krone" von den Tricks.

"Opa und Oma haben das Geld wieder"
Opa Franz (80) sah ein Schnäppchen, kaufte für die Oma eine Jacke mit und bekam die dritte "geschenkt". "Ich habe den Mann in seinem blauen Auto noch wegfahren sehen und die Polizei verständigt. Die hat blitzschnell reagiert", lobte die Bad Hofgasteinerin. Nur eine Stunde später wurde der Verdächtige bei der Tauernschleuse gefasst, er hatte noch zehn Jacken bei sich und gestand sofort. "Opa und Oma haben das Geld wieder, das sie erst vor ein paar Tagen von der Sparvereinsauszahlung zu Hause hatten", zeigte sich die Enkelin erleichtert.

von Melanie Hutter, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden