Mo, 23. Oktober 2017

Finanz-Chaos

02.12.2010 17:02

Bürger empört: Für 2011 fehlt Budget in Obersiebenbrunn

Noch 28 Tage zählt das alte Jahr – da würde man doch gerne wissen, was an Neuer- oder Teuerungen 2011 ansteht. In Obersiebenbrunn im Marchfeld kann davon keine Rede sein. Dort fehlt noch immer ein Gemeindebudget, wogegen die Bürger protestieren. Die Politiker üben sich derweil in gegenseitiger Schuldzuweisung.

„Wir wollen endlich Klarheit, wie es in unserem Ort weitergeht“, ärgern sich Bürger in Obersiebenbrunn. Die finanziell schwer ramponierte Gemeinde muss ein Darlehen aufnehmen, um die Verluste in der Rathauskassa abzudecken. Über die Höhe wird munter gestritten, auch das Gesamtbudget für 2011 ist noch ausständig – nur vier Wochen vor Jahresende.

Die Sozialdemokraten sehen die Schuldigen für die Misere in der regierenden Koalition aus VP und Bürgerliste: „Die finanzielle Situation ist völlig entglitten, es herrscht ein heilloses Durcheinander.“ Vize-Ortschef Alfred Iser (VP) kontert: „Die SP will nur Missmut schüren und dadurch politisches Kleingeld wechseln.“ Bürgermeister Kurt Steindl betont: „Die Finanzierung eines Kanalprojekts, wodurch die Schulden entstanden, wurde seinerzeit einstimmig beschlossen.“

Nun tagen wieder die Gremien, damit sich ein paktfähiger Entwurf ausgeht – bevor das neue Jahr beginnt…

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).