So, 19. November 2017

Lenker erlitt Schock

02.12.2010 16:49

Husky nach Unfall „vergessen“ - wer kann weiterhelfen?

Diese Geschichte geht ans Herz: Nach einem Unfall auf der B303 im Bezirk Hollabrunn dürfte ein Autolenker im Schock weitergefahren sein. Zurück blieb ein herziger Husky. „Wir suchen jetzt nach dem Besitzer“, erzählt eine Tierfreundin.

Mit seinem Wagen schlitterte ein Mann bei Schöngrabern Mitte November in den Graben. „Passiert ist nicht viel, der Fahrer hatte aber augenscheinlich einen starken Schock“, erinnert sich ein Augenzeuge. Am Unfallort lief ein Hund ziellos hin und her. „Der gehört zu mir“, meinte der Unfalllenker noch.

Mail an die Redaktion siehe Infobox!

Doch dann stieg der Unbekannte wieder in seinen Wagen und verschwand. „Zurück blieb eine Husky-Dame im Alter von ungefähr fünf Jahren“, erklärt Manuela Pass. Das Tier ist in bestem Zustand, verspielt und gechippt. Pass: „Allerdings hilft uns leider die Chip-Nummer auch nicht weiter.“ Die Frau nahm den Vierbeiner auf und betreut ihn. Die Suche nach dem Besitzer läuft. „Vielleicht kann jemand von der ,Krone‘-Familie weiterhelfen“, hofft die Tierfreundin.

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung
Symbolbild
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden