Mi, 18. Oktober 2017

Umstrittenes Projekt

01.12.2010 18:55

Menschen in Parsch kämpfen gegen Bau von Handymast

Seit Jahren versucht ein Grundbesitzer in Salzburg-Parsch mitten im dicht besiedelten Wohngebiet, einen riesigen Handymast aufzustellen. Jetzt legte der Magistrat einen positiven Amtsbericht vor, über den nun im Planungsausschuss abgestimmt wird. Das ist die letzte Hoffnung für die Hunderten Anrainer.

Direkt an der Westbahn und in Steinwurfnähe zu Weichselbaumsiedlung und vielen anderen Wohnblöcken soll der 30 Meter hohe Funkmast gebaut werden. Zwei Mal wurden die Anträge des Grundbesitzers schon abgelehnt, einmal das Projekt einer kitschigen Baum-Attrappe aus Plastik aus eigenen Stücken wieder zurückgezogen.

Gutachter: "Anlage stört das Ortsbild nicht"
Zuletzt reichten die Betreiber die Variante eines schlanken Stahlmasten ein, der in Zukunft sechs Funkantennen tragen soll. Ein Gutachter kam zum Schluss, dass die olivgrün gestrichene Anlage das Ortsbild nicht stört. Daher beurteilte die Behörde den Antrag positiv.

Politik als letzte Hoffnung der Bürger
Jetzt kann nur noch der Planungsausschuss den Bau verhindern. "Die Landes-Umweltanwaltschaft hat vorgebracht, dass ein 30 Meter hoher Mast immer das Ortsbild stört. Daher habe ich den Ausschuss darauf hingewiesen, dass dieses Projekt immer noch abgelehnt werden kann", erklärt Stadtrat Johann Padutsch. Genau das ist auch die letzte Hoffnung der besorgten Anrainer.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).