Mo, 20. November 2017

Verschwendung

30.11.2010 16:26

Oberösterreicher werfen pro Jahr 280 Euro in den Müll

"Pro Jahr landen in jedem oberösterreichischen Haushalt 40 Kilo Lebensmittel im Wert von 280 Euro im Restmüll", hat sich der grüne Umweltlandesrat Rudi Anschober über die Verschwendung geärgert. Immerhin sind rund ein Drittel der Speisen und Getränke, die weggeworfen werden, meist noch originalverpackt.

"Würden die Lebensmittel nicht mehr in den Restmüll geworfen, sänke der Mülltransit im Land ob der Enns um rund 30 Prozent", so Josef Moser, Vorsitzender des Landes-Abfallverbandes. Nur 14 Prozent der Lebensmittel im Restmüll sind auch wirklich Speisereste, während rund ein Drittel meist originalverpackte Esswaren und Getränke sind. Knapp 50 Prozent sind angebrochene Verpackungen wie Frischkäse und halbe Brotlaibe.

Nur kaufen, was man braucht
Für Landesrat Anschober fängt darum der Spargedanke schon beim Einkaufen an: "Nicht nur Angebote und Werbungen, sondern auch eine mangelnde Einkaufsplanung führen dazu, mehr zu kaufen als benötigt", rät der Grüne von Spontan- und Angebotskäufen ab und forciert die gute, alte Einkaufsliste. Wobei der "Schummelzettel" für den Supermarkt - laut einer Studie - von Älteren am Land häufiger verwendet werden dürfte, als bei Jungen in der Stadt.

"Wir müssen sorgsamer mit den Lebensmitteln umgehen", mahnt auch Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger (ÖVP). Immerhin würde man ja neben Umwelt und Landwirtschaft auch die eigene Geldbörse schonen.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden