Do, 23. November 2017

Trotz Tablet-Hype

30.11.2010 10:50

Weltweiter Verkauf von PCs steigt auf neuen Rekordwert

Trotz der Konkurrenz von Tablet-PCs wie dem iPad steigt der Verkauf von Computern heuer weltweit auf einen neuen Rekordwert. 2010 werden voraussichtlich 352 Millionen Geräte verkauft, 14 Prozent mehr als im Vorjahr, wie eine am Montag in Paris veröffentlichte Erhebung des Marktforschungsinstituts Gartner ergab.

Im kommenden Jahr rechnet Gartner mit einem Anstieg um weitere knapp 16 Prozent auf dann 409 Millionen verkaufte Geräte. Das Institut korrigierte damit allerdings optimistischere Prognosen nach unten. Dies hänge vor allem mit den Tablet-Computern zusammen, erklärte Forschungsleiter Ranjit Atwal.

"Der PC-Markt wird die Auswirkungen von Geräten wie dem Tablet und dem Smartphone der neuen Generation spüren", ergänzte der Analyst Raphael Vasquez. Die Geräte seien inzwischen ein Ersatz für den herkömmlichen Computer. Der PC wird nach Einschätzung der Experten noch für notwendig erachtet, doch die Industrie habe "bedeutende Innovationen" versäumt. Die weiter steigenden Verkaufszahlen im nächsten Jahr sind laut Gartner vor allem dem Absatz in den Entwicklungs- und Schwellenländern zu verdanken, die Ende 2011 mehr als die Hälfte des PC-Marktes ausmachen werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden