Do, 23. November 2017

Gnadenlos

30.11.2010 09:33

Eishockey-Linz feuert für Legionär Keller drei Spieler

Er ist darauf vorbereitet gewesen, wusste, dass der Tag gekommen ist, an dem Eishockey-Linz die Trennung vollzieht. Doch der Vorstand der Black Wings machte am Montag einen Salto rückwärts und entschied, dass Gregor Baumgartner doch bleiben darf! Dafür feuerte Eishockey-Linz neben Youngster Ecker auch Reisinger und Ibounig - damit im Kader Platz für Legionär Keller bleibt.

Als er das 4:0 gegen Szekesfehervar erzielt hatte, streckte er die Hand jubelnd in die Höhe, sein Gesicht blieb aber wie versteinert. "Ich war sicher, dass es mein letztes Spiel für Linz ist", gestand Baumgartner. Kurz nachdem ihm Manager Perthaler mitgeteilt hatte: "Der Vorstand hat sich umentschieden, du bleibst."

Ein Salto rückwärts, der jeden Hobby-Turner vor Neid erblassen lassen würde! Baumgartner war bereits vor einiger Zeit darüber informiert worden, dass der Vizemeister auf seine Dienste verzichten wird, sobald die verletzten Grabher-Meier und Mairitsch wieder angemeldet werden, der Vertrag von Keller bis Saisonende verlängert wird.

Alle Möglichkeiten ausgeschöpft
Am Montag dann die Kehrtwende. "Wir haben's uns nicht leicht gemacht, sehr oft hin und her entschieden, bis wir wussten, wie wir handeln", verriet Klubboss Freunschlag am Tag nach dem 4:0 über die Ungarn. Dem Tag der blauen Briefe! Für Ibounig, Ecker und Reisinger.

Während Letzterer zu Nationalligist Dornbirn verliehen wird, ist die Zukunft der beiden anderen Cracks ungewiss. "Mir tut's für jeden Einzelnen leid", seufzte Baumgartner. Fakt ist: Linz hat damit alle Möglichkeiten am Spielersektor ausgeschöpft, alle im Regulativ verankerten Tauschvorgänge bereits verbraucht. Nach nur 23 von 54 Runden.

von Barbara Kneidinger, "OÖ Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden