Mo, 11. Dezember 2017

Jungschar bildet aus

30.11.2010 09:10

Nikolaus drückt die Schulbank - viel zu lernen für "Heilige"

Wenn der Nikolaus ins Haus kommt, das ist für die Salzburger Kinder immer ein besonderes Erlebnis. Der gütige Heilige mit dem goldenen Bischofsstab wird mit Leib und Seele von Freiwilligen dargestellt, eine alte Tradition. Die katholische Jungschar bringt erfahrene und neue in einer speziellen Schule zusammen.

Mandarinen, Walnüsse, Kekse und vielleicht einen Schoko-Krampus – der Nikolaus belohnt, lobt und ermutigt die Kleinen. „Er ist der Freund der Kinder“, betont Wolfgang Hammerschmid-Rücker von der katholischen Jungschar in Salzburg. 20 „Nikoläuse“ haben heuer bei ihm die Schulbank gedrückt, viel über die Geschichte und Anforderungen erfahren, auch Rollenspiele werden gemacht. „Da wurden wir mit den Fragen der Kinder konfrontiert“, erklärt Susi Brugger, die mit den Gnigler Krampussen unterwegs ist. „Bist du überhaupt der echte Nikolaus?“ – man muss einfach auf alles gefasst sein.

„Schön ist, dass bei uns die Neuen von den Erfahrenen lernen können“, sagt Hammerschmid-Rücker, der selbst seit zwölf Jahren als Nikolaus Kindergärten und Horte besucht. Die Jungschar hat in dieser Beziehung eine eindeutige Meinung. „Dass der Nikolaus in den Kindergärten und Schulen verboten werden soll, davon halte ich gar nichts. Im Gegenteil, Kinder und Eltern anderer Religionen sind meisten sehr interessiert, was den Brauch betrifft und gerade der Heilige Nikolaus steht für Werte, die man in allen Weltreligionen findet“, stellt der Hobby-Nikolaus für die Jungschar klar.

So beschäftigt man sich in der Nikolaus-Schule mit anderen Dingen. Ein weißer Bart zum Beispiel ist nicht Pflicht, vor allem wenn sich die Kleinen fürchten. Stab und Bischofsmütze müssen aber sein. Krampus als Begleiter, nur auf Wunsch. Zeit nehmen, auf jeden Fall.

Alle Tipps siehe Link in der Infobox!

von Melanie Hutter, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden