So, 19. November 2017

1. Einkaufssamstag

27.11.2010 18:10

Händler zufrieden, Ansturm wird aber erst erwartet

Kälte und Schnee im Vorfeld haben die Händler in Niederösterreich zufrieden auf den ersten vorweihnachtlichen Einkaufssamstag blicken lassen. "Wir sind sehr gut in das Weihnachtsgeschäft gestartet ", erzählte SCS-Centermanager Anton Cech. Der Optimismus aus dem Vorfeld habe sich bestätigt, auch sei heuer schon viel gekauft worden - vor allem Kleidung und Schuhe fanden im größten Einkaufszentrum Österreichs reißenden Absatz.

Obwohl die Parkplätze schon am ersten Adventwochenende völlig ausgelastet waren, erwartet man, dass der "große Run" erst kommende Woche ab Donnerstag bzw. Freitag einsetzt. Um den Ansturm in Griff zu bekommen, werden heuer in der Vorweihnachtszeit auch die Öffnungszeiten am Freitag bis 21 Uhr verlängert, so Cech.

Frequenz im Fischapark "sehr gut"
Auch im Wiener Neustädter Fischapark fanden sich nach dem ersten Schneefall schon zahlreiche Kunden ein. Die Frequenz sei "sehr gut", die Parkplätze zu Mittag ausgelastet gewesen, gab Sprecherin Edith Münzer an. "Es sind aber wie immer am ersten Einkaufssamstag noch sehr viele Schauer dabei", sagte sie. Die Umsätze seien zwar gut, man erwarte in den kommenden Wochen aber stetige Steigerungen und generell ein gutes Weihnachtsgeschäft. Die Inflation sei niedrig und die Leute würden ihr Geld sicher lieber jetzt als im kommenden Jahr für Steuern ausgeben, meinte sie. Besonders begehrt waren am Samstag Bücher, Spielkonsolen und - wie schon im gesamten Jahr - im Schmuckbereich Sammelarmbänder.

Besucherplus in der Rosenarcade
Über ein Besucherplus freute man sich auch in der Tullner Rosenarcade. Rund 9.300 Kunden seien bis 14.30 Uhr gezählt worden, sagte Centerleiter Stefan Krejci. Das seien rund 36 Prozent mehr als in der vergangenen Woche. Auch die hauseigene Parkgarage mit rund 700 Stellplätzen sei völlig ausgelastet gewesen - wie auch die 840 Pkw fassende Garage des City Centers Amstetten, das Krejci ebenfalls führt. Rund 10.500 Menschen pilgerten bis zum frühen Nachmittag in den Mostviertler Einkaufstempel. Vor allem der kürzlich eröffnete Media Markt und der Sporthandel konnten sich über starken Ansturm freuen.

Zufrieden zeigte man sich auch im Traisencenter in der Landeshauptstadt. Kundenfrequenz und Umsatz in dem St. Pöltener Einkaufszentrum lägen in etwa auf dem Vorjahresniveau, so Center-Manager Franz Schreiner.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden