Do, 14. Dezember 2017

Christkindl-Aktion

26.11.2010 17:21

Siebenjährige Kerstin ist schwer zuckerkrank

Kerstin kann nicht einfach so zu einer Freundin auf eine Geburtstagsparty gehen oder mit dem Bruder stundenlang draußen herumtollen. Sie ist schwer krank, ihre Mutter muss bei ihr alle zwei Stunden den Blutzuckerspiegel messen. Und die Kosten für Medikamente belasten die Alleinerzieherin.

"Warum kann ich nicht ganz normal sein, so wie alle anderen Kinder", fragt die kleine Kerstin aus dem Mühlviertel manchmal ihre Mama Martina. Dann weint sie und die Mutter muss ihre Kleine trösten. Die Siebenjährige hat schon seit Jahren eine schwere Form der Diabetes. Ausgelöst wurde sie damals von Fieberkrämpfen. Seither muss die alleinerziehende Mutter dem Mädchen alle zwei Stunden den Blutzuckerspiegel messen – auch in der Nacht.

Bis zu zwei Mal muss sie dann die Kleine aufwecken, damit sie etwas isst, um den Spiegel zu heben. Mama Martina berichtet: "Das ist natürlich für mich und für Kerstin sehr anstrengend. In der Schule tut sie sich dann oft schwer, weil sie sich vor Müdigkeit nicht mehr konzentrieren kann."

Bis zu 200 Euro pro Monat für Medikamente
Wegen der ständigen Zuckermessungen kann die Siebenjährige mit  Pflegestufe 2 auch nicht einfach so zu Schulfreunden auf Besuch. Bisher war die Mutter immer mit dabei, jetzt bekommt die Diabetikerin eine Betreuerin, die im Unterricht bei ihr ist. Zu dem beschwerlichen Leben kommt auch noch der finanzielle Aspekt hinzu: "Die Medikamente für Kerstin kosten pro Quartal zwischen 400 und 600 Euro. Das belastet unser knappes Budget sehr", erklärt die fürsorgliche Mutter.

Wenn du der kranken Kerstin und der Mama wenigstens die finanziellen Sorgen nehmen möchtest, spende auf unser "Krone"-Sonderkonto: 60.000-7 bei der Linzer Hypo (BLZ 54 000), Kennwort "Kerstin". Vielen herzlichen Dank!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden