Mo, 20. November 2017

Westring-Demo

25.11.2010 17:24

ÖVP-Parteifreunde marschierten vor Pröll in Linz auf

Seine Parteifreunde aus Linz und dem Mühlviertel zeigten sich am Donnerstag beim ÖVP-Termin mit Vizekanzler, Finanzminister und Bundesparteichef Josef Pröll aufmüpfig: Etwa 200 Landes- und Lokalpolitiker marschierten zu einer Westring-Demo auf, als Pröll nach Linz kam, um ihnen sein Budget zu erklären.

Nach Kritik aus der eigenen Partei hat der ÖVP-Chef Erklärungsbedarf für seine Budget-Einsparungen und tourt deshalb durch die Bundesländer. Am Donnerstagnachmittag kam er ins ÖVP-Bildungshaus St. Magdalena in Linz, um schwarzen Regierungsmitgliedern und Landtagsabgeordneten Rede und Antwort zu stehen.

Die wollten aber nicht nur übers Budget, sondern auch über den Westring reden und brachten dazu auch 150 Parteifreunde aus den betroffenen Regionen mit, die Pröll erst zu seinem Budget-Vortrag ließen, nachdem sie ihm ihre Probleme mit der Streichung des Projekts geschildert hatten: Ärger der Pendler mit dem Stau, Bedarf der Wirtschaft an einer soliden Verkehrslösung.

Pröll sichert volle Unterstützung zu
Dass sie damit bei ihrem Parteichef offene Türen einrennen würden, wussten die ÖVP-Funktionäre freilich: Pröll hatte sich schon vor fast zwei Wochen auf Anfrage der "OÖ-Krone" hinter die Forderungen der Oberösterreicher gestellt. Dabei blieb er auch: Der Westring sei ein "zentrales Projekt", dessen Streichung ihm unverständlich sei - und auch nichts mit den Sparzwängen seines Bundesbudgets zu tun habe: "Der Westring wird nicht aus dem Bundesbudget, sondern aus Mitteln der Asfinag bezahlt und ist daher nicht betroffen."

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden