Sa, 18. November 2017

Millionen-Spritze

25.11.2010 17:20

Zusätzliche fünf Millionen Euro im Sozialbudget

Nachdem vergangene Woche 200 Behinderte gegen den Regierungssparkurs in Linz auf die Straße gegangen sind, hat der Landtag jetzt ein zusätzliches Sozialbudget von fünf Millionen Euro aufgestellt: zwei für die Grundversorgung und drei, mit denen das Personal für 16 leer stehende Wohnheime für Behinderte finanziert wird.

"Mit diesen zweckgewidmeten Mitteln ist die Inbetriebnahme aller 2010 fertiggestellten und 2011 fertig werdenden Einrichtungen in Oberösterreich möglich", so LH Josef Pühringer und Sozialreferent Josef Ackerl, die gemeinsam mit FPÖ und Grüne eine Finanzspritze für die Nachbesserung des Sozialbudgets beschlossen haben.

Trotz des Zuschusses bekräftigten aber beide, dass andere Einspar- und Umstrukturierungsmaßnahmen im Sozialressort aufrecht bleiben müssten, bis sich die Einnahmen des Landes deutlich verbessert haben.

"Diese drei Millionen Euro kommen direkt Menschen mit Beeinträchtigungen zugute", freut sich die Grüne Sozialsprecherin Ulrike Schwarz über den Vorstoß. Trotzdem fordert sie, dass SPÖ-Landesrat Ackerl die Kürzungen der Mittel für psychosoziale Dienste wieder zurücknimmt.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden