Mo, 18. Dezember 2017

Im Großraum Linz

25.11.2010 17:14

Rätselraten um Park-and-Ride-Konzept dauert an

Nach der Vorstellung der ersten Details durch Verkehrslandesrat Hermann Kepplinger ist es ruhig geworden um das geplante Park-and-Ride-Konzept für den Großraum Linz. Der ÖVP platzt nun der Kragen: Ein Anfrage im Landtag soll rasch Aufklärung über den Zeitplan bringen - die Zeit dränge.

Egal ob es die täglich über 6.000 Pendler aus Leonding, die fast 4.000 aus Traun oder jene 2.000 aus Engerwitzdorf betrifft - fast täglich sind Autofahrer in der Landeshauptstadt mit nervenden Staus konfrontiert. "Verkehrsstudien belegen, dass zumindest zehn Prozent der täglichen Pkw-Fahrten auf öffentliche Verkehrsmittel verlagert werden können. Für Linz hieße das täglich um 5.200 Pkw-Einpendler weniger", betont die ÖVP-Abgeordnete Elisabeth Manhal die Dringlichkeit eines Park-and-Ride-Konzepts für Linz.

Und der Linzer ÖVP-Abgeordnete Bernhard Baier legt nach: "Standorte und Zeitpläne müssen endlich einmal auf den Tisch kommen und breit diskutiert werden." Grund genug, daher im Rahmen einer Anfrage im Landtag an Hermann Kepplinger auf die Tube zu drücken und die Pläne einzufordern. Kepplinger betonte zuletzt, das Konzept sei fertig, werde mit der Stadt Linz feinabgestimmt und im Frühjahr Landeshauptmann Pühringer für die Finanzierung unterbreitet. "Es hat auch schon ein direktes Gespräch gegeben", bestätigt der Linzer Verkehrsreferent Klaus Luger (SPÖ).

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden