So, 17. Dezember 2017

Einbruchs-Marathon

25.11.2010 11:30

Gauner nachts auf Beutezug quer durch die Stadt

Einbrecher haben in der Nacht auf Mittwoch in Salzburg einen regelrechten Marathon veranstaltet. Die unbekannten Täter schlugen in Neustadt, Maxglan, Riedenburg und Gneis-Moos insgesamt sechs Mal zu. Zwei Verdächtige lösten dann am Mittwochvormittag eine Großfahndung der Polizei aus, ein Polizeihund biss dabei einem flüchtigen Verdächtigen sogar in den Arm (siehe Infobox). Von den unbekannten Tätern fehlt bisher jede Spur.

In der Markus-Sittikus-Straße in Neustadt drangen die Einbrecher über die Garage in ein Bürohaus ein. Sie sollen einen Beamer sowie einen Laptop erbeutet haben. Weiters zwängten die Gauner offenbar mehrere Schreibtischrollkästen auf und krallten sich daraus das Kleingeld. Im zweiten Stock des Gebäudes brachen sie laut Polizei weitere zwei Bürotüren auf und entwendeten daraus weitere drei Laptops. Die Schadenshöhe beträgt mindestens 3.500 Euro.

Bei Sperrstunde im Lokal versteckt?
In Maxglan verschafften sich die Einbrecher Zutritt zu den Geschäftsräumlichkeiten eines Gastronomiebetriebes und ließen Zigaretten und eine Flasche Erdbeerpunsch mitgehen. Wie die Täter in das Lokal gelangten, ist nicht bekannt, die Ermittler konnten keine Gewaltanwendung feststellen. Weil aber am Mittwochmorgen ein Fenster und eine Balkontüre geöffnet waren, besteht laut Polizei die Möglichkeit, dass sich die Gauner zur Sperrstunde versteckt einsperren ließen.

Coups in drei Firmen und Arztpraxis in Riedenburg
In zwei Firmen wurde in Riedenburg eingebrochen. Im ersten Stock einer der beiden Firmen sollen die unbekannten Täter eine Handkasse und die darin befindlichen 25 Blankoschecks sowie Bargeld in der Höhe von ca. 200 Euro gestohlen haben. Zusätzlich wurden eine Bürotür und zwei Kästen sowie zwei Rollkästen aufgebrochen. Bei der zweiten Firma entstand laut Polizei durch das Aufbrechen der Eingangstüre ein erheblicher Sachschaden von etwa 2.000 Euro.

Beim Versuch in eine Arztpraxis, ebenfalls im Stadtteil Riedenburg, einzubrechen, scheiterten die Täter. Sie wurden entweder gestört oder resignierten vor der massiven Eingangstüre. In der Sinnhubstraße wurde in eine weitere Firma eingebrochen. Die Einbrecher sollen mit Gewalt über die ebenerdige Terrassentüre in das Innere des Objektes gelangt sein, sämtliche Kästen durchsucht, aber ohne nennenswerte Beute wieder abgezogen sein.

In Gneis-Moos an Eingangstüre gescheitert
In Gneis-Moos versuchten unbekannte Täter in ein Firmengebäude einzubrechen. An der Eingangstüre entdeckten die Ermittler Einbruchsspuren, aber auch hier dürften die Gauner entweder gestört worden oder an der Türe gescheitert sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden