Sa, 16. Dezember 2017

XXL-Oberweiten out

25.11.2010 11:03

Keira und Co: Die neuen Stilikonen sind flachbrüstig

Die Zeiten künstlicher Oberweiten im XXL-Format scheinen vorbei. Trendbewusste Pariser Modemagazine feiern Frauen mit kleinen Brüsten wie Charlotte Gainsbourg und Keira Knightley als neue Stilikonen. "Die Tage von blonden Püppchen à la Pamela Anderson sind gezählt", heißt es.

Selbst Schönheitschirurgen bestätigen den Trend: "Während vor zehn Jahren noch die Körbchengrößen C oder D gefragt waren, wird heute ein hübsches B verlangt", sagt Patrick Bui.

Gesellschaft strebt nach Natürlichem
Dessous-Designerin Chantal Thomass sieht die aktuelle Mode mit knappen geraden Schnitten als Grund. Soziologen führen auch die Wirtschafts- und Wertekrise an. Die Gesellschaft strebe nach dem Natürlichen und dem Authentischen, schreibt das Magazin "Madame Figaro".

Sieht man sich die Schauspielerinnen, die derzeit besonders erfolgreich sind, an, so stimmt das tatsächlich. Zu ihren kleinen Brüsten stehen neben Gainsbourg und Knightley auch "Harry Potter"-Star Emmy Watson, Berechnungen zufolge die bestverdienende Schauspielerin der Welt, die ebenfalls aus Großbritannien stammende Carey Mulligan, die seit ihrer Oscarnominierung als neue Hepburn gefeiert wird, oder die US-Seriendarstellerin Elisabeth Moss, die in der angesagten US-Serie "Mad Men" die smarte Werbetexterin Peggy Olson verkörpert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden