Mi, 18. Oktober 2017

Mit Heroin gedealt

24.11.2010 17:46

Polizei verhaftet Junkie-Paar aus Steyr-Land

Ein Junkie-Paar aus dem Bezirk Steyr-Land soll seit einem halben Jahr bei einem Dealer in Wien Heroin gekauft, die Drogen dann mit Zusatzstoffen gestreckt und an zehn Abnehmer verscherbelt haben. Der 28-Jährige und die 26-Jährige sitzen nun in U-Haft.

Das Pärchen, das laut Polizei bereits einschlägig vorbestraft ist, konnte nach sechs Monaten Ermittlung überführt werden. Bei der Festnahme wurden 20 Gramm Heroin und 20 Gramm Cannabis sichergestellt. Insgesamt sollen die beiden rund 800 Gramm Heroin gekauft haben. Den Großteil verkauften sie weiter, den Rest konsumierten sie selber.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen führten die Beamten sieben Hausdurchsuchungen im Bereich Bad Hall, Waldneukirchen, Grünburg, Steyr und Kirchdorf an der Krems durch. Insgesamt werden zehn Personen potenzielle Käufer angezeigt. Der 28-Jährige und seine Lebensgefährtin wurden in U-Haft genommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).