Fr, 24. November 2017

„Bekomme Drohungen“

24.11.2010 12:04

Carl Gustafs Ex-Geliebte Camilla Henemark im TV

Seit in Schweden das Enthüllungsbuch "Der widerwillige Monarch" über die Sex-Eskapaden des schwedischen Königs Carl Gustaf erschienen ist, darf sich Camilla Henemark, ehemalige Sängerin der Schwedenband Army of Lovers, über eine gewaltige Steigerung ihres Bekanntheitsgrades freuen.

Die 46-Jährige war dem Buch und ihrer eigenen Definiton zufolge "Spielgefährtin" von Carl Gustaf. Obwohl sie die Publicity angeblich nicht will, gibt sie seit Wochen Interviews über ihre Bekanntschaft mit dem König. Jetzt war sie sogar im deutschen Fernsehen zu Gast.

"Sie (Henemark) war vom König und seinen Freunden als das entdeckt worden, was man in alten Tagen bei Hof Mätresse genannt hätte", soll über die Sängerin in dem Werk des schwedischen Aufdeckers Thomas Hjölbergs stehen. Henemark wollte die Liaison bisher nicht bestätigen, so ganz dementiert hat sie es aber auch nicht. Sie erklärte das Verhältnis lediglich zu etwas "nicht Ernstem" und sagte: "Wir waren wohl so Art Spielkameraden. Das bedeutet ja nicht, dass ich seine Geliebte war."

"Bekomme Drohungen"
Am Dienstag war Henemark in der ZDF-Talkshow "Markus Lanz" und betonte dort besonders, dass nicht sie die Affäre publik gemacht hätte, sondern die Autoren des Buches. Sie hätte von dem Buch gewusst, sagt sie, aber nie geglaubt, dass es wirklich geschrieben würde. Sie bedauert das alles, denn: "Es ist nicht schön, die Königin so zu verletzen. Ich habe großen Respekt vor ihr. Ich habe mir die Augen ausgeweint. Ich bekomme jetzt unendlich viele Drohungen."

Sie hätte mehr Angst vor den Enthüllungen gehabt als der König. Denn: "Ich weiß doch, wie das funktioniert - jede Frau bekommt die Schuld in die Schuhe geschoben, und die Männer können immer machen, was sie wollen."

Foto: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden