Do, 23. November 2017

Bedarf ist hoch

23.11.2010 11:44

Jeder fünfte Schüler wird auch am Nachmittag betreut

Jeder zehnte Pflichtschüler nutzt österreichweit Nachmittagsbetreuung an einer AHS-Unterstufe, Volks- oder Hauptschule bzw. besucht eine Ganztagsschule, in der sich Unterricht, Lerneinheiten und Freizeitangebote abwechseln. In Niederösterreich liegt der Wert mit 6,2 Prozent deutlich unter dem Bundesschnitt. Noch weniger Kinder in Nachmittagsbetreuung gibt es sonst nur in Oberösterreich und Tirol.

Die mit Abstand meisten Schüler (35.500 bzw. 26,7 Prozent) verbringen in Wien den Nachmittag an der Schule, verhältnismäßig am wenigsten sind es in Tirol (3,3 Prozent). Laut einer Befragung im Auftrag des Unterrichtsministeriums vom Jänner wird mit den derzeit rund 120.000 vorhandenen Plätzen nur ein Drittel des Bedarfs gedeckt, bis 2014 sollen jährlich 80 Millionen Euro in den Ausbau investiert werden, Ziel sind 200.000 Plätze.

In den Bundesländern ist der Anteil an Kindern in Betreuung generell deutlich geringer als in Wien. Im Burgenland liegt er bei 13,9 Prozent, in Vorarlberg bei zehn und der Steiermark bei 9,1 Prozent. In Kärnten und Salzburg verbringen knapp sieben Prozent der Pflichtschüler den Nachmittag an der Schule, noch weniger sind es in Niederösterreich und Oberösterreich (4,8).

Höher, teilweise sogar um ein Vielfaches, liegt der Betreuungsanteil, wenn die Horte mitgezählt werden: Österreichweit sind dann 17,3 Prozent der Pflichtschüler am Nachmittag in der Schule bzw. im Hort untergebracht. In Wien steigt der Anteil auf 39,7 und beim Bundesländer-Schlusslicht Tirol auf immerhin 6,1 Prozent. Etwa doppelt so hoch ist der Anteil betreuter Schüler bei dieser Zählweise auch in Oberösterreich (12,7), Kärnten (15,3), Niederösterreich (13) und Vorarlberg (17,5). Ein geringfügiges Plus ergibt sich dann auch im Burgenland (auf 16,8), in der Steiermark (11,7) und Salzburg (9,1).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden