So, 19. November 2017

Zu wenig Schüler

22.11.2010 17:40

Internat Stephaneum schließt Pforten

Das Internat Stephaneum in Bad Goisern im Bezirk Gmunden wird geschlossen. Der Betrieb wird ab dem Sommer 2012 eingestellt. Laut Heimleitung sind wirtschaftliche Gründe an der Schließung schuld. Die Konkurrenz mit mehreren anderen Schulen in der Umgebung war zu groß, die Schülerzahlen sanken kontinuierlich. Nun basteln die Verantwortlichen mit dem Landesschulratspräsident an einer Lösung.

"Wir packen das schon irgendwie. Es werden nächstes Schuljahr eben keine neuen Schüler mehr aufgenommen, was mit dem Rest passiert, überlegen wir uns noch", so Landesschulratspräsident Fritz Enzenhofer, der von der Internatsleitung über das Aus des Stephaneums informiert wurde.

Die Gründe: Es fehle die wirtschaftliche Basis. Die Konkurrenz wuchs in den letzten Jahren. Drei weitere Schulen in der Umgebung kämpfen um die Schüler. Zuletzt ist deren Zahl im Stephaneum drastisch eingebrochen. Wohnten und lernten früher 300 Schüler in der Schule in Bad Goisern, sind es heute nur noch 152.

Internate werden immer weniger
Neben dem Stephaneum sind die bekanntesten Internate das Konvikt des Stiftes Kremsmünster, die Skihauptschule in Windischgarsten und das Schülerheim der HTBLA Hallstatt. Wie Psychiater Michael Merl findet auch Enzenhofer die Schließung des Stephaneums schade: "Es gibt Kinder, denen diese Schulform viel für ihre Entwicklung bringt."

von Jasmin Gaderer, "OÖ Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden