Mo, 20. November 2017

Berge erleben

22.11.2010 08:54

Atemberaubendes Filmfestival der Grenzgänger

Kajakfahrer auf der Suche nach dem Flussgott, die Helden am Himalaya oder der Kick beim Freeriden: Das "17. Bergfilmfestival" in "Das Kino" verspricht wieder Atemberaubendes. Am Sonntag hat die Salzburg Wohnbau zur Vorpremiere geladen.

Sharks heißen die Felsen, die unter dem Schnee lauern. Stefan Häusl aus Saalfelden und seine Kumpels nehmen sich in Acht davor. In den Tiroler Bergen ("Hike2Ride", Bild) suchten sie die ultimativen Bedingungen. Und auch die norwegische Basejumperin Karina Hollekim braucht den Kick beim Absprung. Es dauerte nur 20 Sekunden und endete in der Schweiz mit einem Aufprall: Arge Beinverletzungen. Das Risiko ist beim Grenzgehen dabei. Auch für die Kajakfahrer von "Auf der Suche nach dem Flussgott", die in Pakistan aufgeben mussten.

"Die Berge haben auf mich eine unglaubliche Faszination", schwärmte Roland Wernik von der Salzburg Wohnbau, dem traditionellen Gastgeber der Vorpremiere. Und er fand eine Parallele zum Bauen: "Auch am Berg bringt einen neben der Einzelleistung das Gemeinsame in der Seilschaft weiter."

Sehen und staunen bis 10. Dezember
Berg-Liebhaber vom Bürgermeister bis zum Architekten genossen die ersten atemberaubenden Kostproben. Auch Boarder-Lady Manuela Riegler zog es in den Bann der Berge: "Seit ich nicht mehr fahre, will ich mich wieder mehr aufs Tourengehen konzentrieren. Früher waren wir immer mit dem Papa unterwegs."

Das Festival startet am Mittwoch (24.) und dauert bis 10. Dezember. Es warten viele weitere Höhepunkte wie "Sherpas – Die wahren Helden am Everest", ein Film, in dem sich die Bergbewohner erstmals öffnen und über Gefühle sprechen.

von Sabine Salzmann, "Salzburger Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden