Di, 21. November 2017

Züge nicht voll?

22.11.2010 08:24

Drei Verbindungen Salzburg-Graz droht die Einstellung

Überraschung im neuen Fahrplan der ÖBB: Je sechs Züge rollen täglich direkt von Salzburg nach Graz und wieder zurück – aber drei davon sind nur "befristet". Denn derzeit rechnet die Bahn, ob genug Passagiere mit diesen Zügen fahren. Sonst droht diesen Direktverbindungen in die Steiermark ab 11. Juni 2011 die Einstellung.

Wer von Salzburg in die steirische Metropole mit dem Zug fährt, braucht einiges Sitzfleisch: 4 Stunden und 6 Minuten dauert die Hinfahrt im Intercity, für die Rückfahrt sind noch zwei Minuten mehr einzuplanen. Das ist der Hauptgrund, warum die Tickets Salzburg – Graz nicht gerade reißenden Absatz finden. Im neuen Kursbuch der ÖBB sind deshalb drei der sechs Zugs-Paare zwischen den beiden Hauptstädten mit einem Sternchen markiert: Sie fahren nur befristet bis zum Sommerfahrplan, der ab 11. Juni 2011 gilt.

ÖBB-Sprecher Johannes Gfrerer bestätigt vorsichtig, dass drei Zügen wegen geringer Nachfrage die Einstellung droht. Es betrifft die ICs, die in Salzburg Punkt 8.15, 13.15 und 15.15 Uhr starten bzw. die Gegenzüge, die hier laut Fahrplan um 11.44, 13.44 und 19.44 Uhr ankommen. "Bei uns wird genau analysiert, welche Verbindungen eine besonders geringe Kostendeckung haben", meint Gfrerer. "Entscheidungen sind aber noch keine gefallen", fügt er hinzu.

Vergleiche mit den Direktzügen von Linz bis Graz drängen sich auf: Auch da gab es einige Proteste gegen die Einstellung. Aber eine Zählung zeigte, dass von 300 Plätzen in den Zügen gerade einmal 30 besetzt waren. Gfrerer: "Natürlich möchten wir möglichst viele Züge anbieten – aber wenn die Fahrgäste völlig ausbleiben, stoßen wir an die Grenzen."

von R. Redtenbacher, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden