Sa, 25. November 2017

Miss-Wahl

20.11.2010 15:47

Südkoreaner ist der schönste Transvestit der Welt

Ein 27-jähriger Südkoreaner (auf dem Bild in der Mitte) ist zum schönsten Transvestiten der Welt gekürt worden. Der Designer, der nur unter seinem Künstlernamen Mini bekannt ist, überzeugte die Jury des Wettbewerbs "Miss International Queen 2010" am Samstag mit seiner "perfekten Schönheit", wie die Organisatoren mitteilten.

Bei dem Contest im südthailändischen Badeort Pattaya gewann Mini gleich mehrfach: Er räumte neben der Krone für den schönsten Transvestiten und dem Preisgeld von 10.000 Dollar (7.300 Euro) auch den Preis für die beste Landestracht ab.

Um die Krone des schönsten Transvestiten traten insgesamt 23 Kandidaten aus 15 Ländern an, darunter auch vier aus Europa. Bewertet wurde neben Gesicht und Haut auch die Haltung der Teilnehmer, Intelligenz und innere Einstellung. Auf Platz zwei kam der Japaner Ami Takeuchi (auf den Bild rechts). Dritter wurde Stasha Sanchez (links) aus den USA.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden