Sa, 25. November 2017

Alko-Streich

20.11.2010 11:55

Schlüssel stecken gelassen - Bursche macht Spritztour

Die Gunst der Stunde hat ein Jugendlicher im Bezirk Rohrbach Samstag früh genutzt. Als er in Lembach einen VW Transporter sah, der nicht nur unverschlossen war, sondern wo auch der Schlüssel noch im Zündschloss steckte, stieg er ein und machte eine Spritztour. Der Besitzer des Wagens nahm jedoch die Verfolgung auf, der 18-Jährige wurde schließlich von der Polizei geschnappt.

Der Autobesitzer wollte um 7.30 Uhr nur schnell zum Bankomat und in eine Trafik. Zu der Uhrzeit hatte er wohl nicht mit Dieben gerechnet und den Zündschlüssel stecken lassen. Während der 36-Jährige seine Wege erledigte, kam jedoch der 18-Jährige vorbei und nutzte die Gelegenheit. Er fuhr mit dem Kleinbus vom Marktplatz über Eiglersdorf, Hörbich und Oberlembach wieder zurück in das Ortsgebiet von Lembach.

Der 36-Jährige nahm unterdessen gemeinsam mit einem 44-jährigen Bekannten die Verfolgung auf und verständigte die Polizei. Die Beamten trafen gerade ein, als der Jugendliche in Lembach wieder anhielt. Der 18-Jährige versuchte zu Fuß zu flüchten, wurde aber nach etwa 200 Metern geschnappt. Ein Alkotest verlief laut Polizei positiv.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden