Sa, 25. November 2017

29.000 Euro Schaden

19.11.2010 08:52

Ex-Obmann bei Naturfreunden bedient - Prozess

Als "Selbstbedienungsladen" soll ein früherer Obmann den Verein der Salzburger Naturfreunde missbraucht und durch Untreue einen Schaden von exakt 29.128 Euro und 55 Cent verursacht haben. Beim Prozess am Donnerstag bestritt der im Sommer 2008 seines Amtes enthobene Mann sämtliche Vorwürfe.

In die Amtszeit des damaligen Obmanns fiel die Sanierung des von den Naturfreunden gepachteten Mönchsberghauses. "Ich habe die gesamte Baukoordination übernommen. Dafür habe ich mir ein Honorar von 16.890 Euro überwiesen. Weil diese Arbeit ging weit über meine ehrenamtliche Tätigkeit hinaus. Der Rest wurde für Baumaterialien aufgewendet", beteuert der Angeklagte.

Einen Fehler gesteht er allerdings ein: "Diese Bezahlung habe ich mit Vorstandsmitgliedern inoffiziell besprochen, eine offizielle Bewilligung habe ich aber nie bekommen." Auch habe er für jede einzelne Ausgabe einen Beleg gehabt und alles an die Naturfreunde geschickt, dort sei allerdings nur ein Teil der Aktenordner angekommen. "Warum das passiert ist, weiß ich nicht." Verteidiger Peter Schartner will die Unschuld des Ex-Obmanns durch weitere Zeugen beweisen, die Verhanldung wurde vertagt.

Kronen Zeitung
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden