Fr, 20. Oktober 2017

"Vor dem Nichts"

18.11.2010 19:46

Saalfeldner Familie nach fatalem Feuer obdachlos

Seit dem verheerenden Feuer vom Dienstag ist eine einheimische Familie in Saalfelden obdachlos. Der Vater (54) und die Tochter (32) suchen jetzt verzweifelt nach einer neuen Bleibe. Die Stadt konnte bisher aber nicht helfen.

"Es war fürchterlich. Im Nachbarhaus loderten die Flammen und binnen weniger Minuten brannte auch schon unser Heim", erinnerte sich Katrin Eder gegenüber der "Krone" an den Dienstagnachmittag zurück. Sie konnte sich rechtzeitig ins Freie retten. Ihren Vater musste allerdings die Feuerwehr aus dem Gebäude holen. "Er war beim Musikhören eingeschlafen und hatte die Kopfhörer noch oben. Deswegen bekam er nichts mit", berichtete Eder geschockt.

"Wir wissen nicht, wo wir hinkönnen"
Das gesamte Hab und Gut von Vater und Tochter ist verbrannt. Die Pässe, die Kleidung, alles ist verloren. Jetzt stehen die beiden vor dem Nichts. Katrins Vater wurde zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Dort blieb er vorerst, da er ja kein Dach mehr über dem Kopf hat. "Ich kann in der Ferienwohnung eines Bekannten schlafen. Die soll aber schon bald an Urlauber vermietet werden. Wir wissen nicht, wo wir hinkönnen", so Eder verzweifelt.

Bei der Stadt hat sie bereits um Hilfe angesucht. Leider konnte man ihr keine Wohnung zur Verfügung stellen. "Wir haben kein Geld für eine Anzahlung oder eine Kaution. Deswegen kann ich auch kein neues Haus mieten", beklagte Eder. Sie hofft, dass sich doch noch jemand findet, der Vater und Tochter eine Bleibe vermittelt.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).