Fr, 24. November 2017

Ärger in Steindorf

18.11.2010 17:04

Familien kämpfen für ihre Kinder um sicheren Schutzweg

Dieser Schutzweg macht den Eltern große Sorgen - in Steindorf bei Straßwalchen gibt es einen Zebrastreifen, der mitten über eine Kreuzung von vier Straßen führt. In jüngster Zeit passierten dort gleich zwei schwere Unfälle, die Eltern fürchten nun um die Sicherheit ihrer Kinder und fordern eine Ampel. Aber: "Das ist gar nicht leicht!"

Dieser Zebrastreifen ist wirklich kurios: Nicht nur, dass er über die viel befahrene B1 führt, er ist auch an einer Stelle aufgemalt, wo vier Straßen zusammen kommen. "Das ist schon einzigartig", wundert sich die zweifache Mutter Birgit Holzinger. Wenn es nur das wäre: Immer wieder kommt es beim Zebrastreifen zu brenzligen Situationen. "Viele Lkws und Autos sind zu schnell unterwegs. Wir fürchten um die Sicherheit der Kinder", sagt Holzinger.

Ampel soll endlich Abhilfe schaffen
Nachdem es in Steindorf keine Schule gibt, müssen die Schüler in den Bus steigen - entweder nach Straßwalchen oder in Richtung Salzburg. Holzinger: "Jeder muss also die Straße queren. Auch wenn die Kleinen nur zum örtlichen Spielplatz wollen...". Die Anrainer fordern deshalb eine Ampel. Ein mitunter schwieriges Unterfangen: "Wir bekommen unterschiedliche Antworten", hoffen die Bewohner auf Unterstützung der Politik.

von Max Grill, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden