Sa, 18. November 2017

„Aufstand“ in Linz

18.11.2010 14:44

200 beeinträchtigte Menschen bei Demo gegen Sparpaket

Mit Trommeln und Transparenten haben am Donnerstag in Linz 200 Menschen mit Beeinträchtigung gegen das Regierungs-Sparpaket demonstriert. Stein des Anstoßes ist eine Liste, auf der 130 Behinderte auf mobile Betreuung warten. Ein Drittel der Betroffenen steht vor der Verwahrlosung.

"Die Politik spart bei uns Behinderten ein. Wir brauchen finanzielle Mittel", fordert Karin Kaufmann von der Selbstbestimmt-Leben-Initiative bei der bis dato größten Protestkundgebung von Menschen mit Beeinträchtigung in Linz.

Konkret demonstrierten die rund 200 Behinderten und ihre Angehörigen gegen den dramatischen Sparkurs bei Sozialleistungen, wie etwa der persönlichen Assistenz. "Dabei handelt es sich um eine mobile Betreuung, die Menschen mit Behinderung ein eigenständiges Leben ermöglichen soll," so Kaufmann.

"Wir können aber nicht alle Wünsche erfüllen"
Während aktuell 173 Oberösterreicher mit Handicap eine persönliche Assistenz nutzen, stehen insgesamt 130 Betroffene auf der Warteliste. "40 von ihnen bräuchten dringend Hilfe. Das grenzt an unterlassene Hilfeleistung", schießt Günther Breitfuß, Chef der Gesellschaft für persönliche Assistenz, scharf in Richtung Politik.

ÖVP-Landeshauptmann Josef Pühringer, der eine Delegation von Betroffenen empfing, sicherte eine mittelfristige Erhöhung der Mittel zu. "Wir können aber nicht alle Wünsche erfüllen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden