So, 19. November 2017

16.000 Euro Schaden

18.11.2010 12:03

Kinder begehen zwölf Einbrüche und Vandalismusakte

Die Polizei hat vier Jugendliche ausgeforscht, denen zwölf Einbruchsdiebstähle und mehrere Sachbeschädigungen im Bezirk Baden zur Last gelegt werden. Ein 16-Jähriger soll das Diebesgut schließlich verkauft haben. Unter den Verdächtigen befinden sich nach Angaben der Sicherheitsdirektion vom Donnerstag auch strafunmündige Buben. Der angerichtete Sachschaden wurde mit mehr als 16.000 Euro beziffert.

Sachbeschädigungen an Fahrrädern am Bahnhof Ebreichsdorf hatten die Ermittler auf den Plan gerufen. Eine Überwachung Ende September war schließlich von Erfolg gekrönt: Ein jugendliches Duo, das Zahlenschlösser aufzuschließen und ein Fahrrad aus einem Ständer zu reißen versucht hatte, wurde angehalten.

Coups in Pottendorf und Unterwaltersdorf
Bei den anschließenden Befragungen wurden einem Zwölf-, zwei 13- und einem 14-Jährigen sowie einem 16 Jahre alten Burschen, alle aus dem Bezirk Baden, mehrere Einbruchsdiebstähle nachgewiesen. Laut Polizei waren die Beschuldigten geständig, von Mitte Juni bis Ende September viermal in eine Kantine und einmal in eine Lagerhalle in Pottendorf, in Unterwaltersdorf soll die Bande viermal in eine Kantine sowie je einmal in eine Schule, einen Bürocontainer sowie in ein Wohnhaus eingedrungen sein und diverse Gegenstände gestohlen haben. Außerdem gaben sie mehrere Sachbeschädigungen an Fahrrädern in Ebreichsdorf und Unterwaltersdorf und den Diebstahl eines Pkw in Pottendorf zu.

16-Jähriger als Hehler gefasst
Bei einer Hausdurchsuchung wurde schließlich ein weiterer 16-Jähriger als mutmaßlicher Hehler ausgeforscht. Die Polizei stellte Diebesgut wie einen Laptop und ein Handy sicher. Die Verdächtigen wurden der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt bzw. der Bezirkshauptmannschaft Baden angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden