Mi, 13. Dezember 2017

VP verteidigt Budget

17.11.2010 12:56

Penz: Kirche möge "vor der eigenen Türe kehren"

Landtagspräsident Hans Penz (VP) hat am Mittwoch die Kritik der Österreichischen Bischofskonferenz am Budget als "in einigen Punkten zu verstehen" bezeichnet. Er forderte die Kirche im selben Atemzug jedoch auf, den Kirchenbeitrag betreffend zu "schauen, wie es im eigenen Bereich aussieht".

Beim Kirchenbeitrag sei die "Mehrkindstaffel" jedenfalls weitaus schlechter als im Steuerrecht, merkte Penz an. Es wäre angebracht, würden die kirchlichen Würdenträger zuerst Familien mit Kindern besserstellen, ehe sie Kritik übten, forderte der Landtagspräsident gewissermaßen zum "vor der eigenen Tür kehren" auf. Mehrkinder-Familien würden im Steuerrecht "mehr entlastet, als es die Kirche mit Absetzbeträgen vornimmt". Viele Menschen, die Kirchenbeiträge entrichten, würden sich daher fragen, "ob das System der Kirche gerecht ist", so der Landtagspräsident.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden