So, 19. November 2017

22-Jähriger in Haft

17.11.2010 09:42

Nächtliche Prügelattacke in Braunau geklärt

Eine nächtliche Prügelattacke auf einen 24-Jährigen Anfang Oktober dürfte nun geklärt worden sein. Ein Passant hatte den bewusstlosen Mann auf einem Gehsteig in Mattighofen im Bezirk Braunau gefunden. Er wies schwere Kopfverletzungen auf und konnte keine Angaben zum Tathergang machen. Mittlerweile forschte die Polizei einen 22-jährigen Verdächtigen aus.

Die Ermittlungen ergaben laut Polizeiangaben, dass der 22-Jährige aus dem Bezirk Braunau in der Nacht auf den 3. Oktober mit Bekannten durch mehrere Lokale gezogen war. Er soll sehr aggressiv gewesen sein und angekündigt haben, er wolle "heute noch jemanden zusammenschlagen". Kurz nach 4 Uhr machte er sich mit einem Freund auf den Heimweg.

Während der Fahrt dürfte er den 24-Jährigen, der alleine am Gehsteig unterwegs war, entdeckt und als Opfer ausgewählt haben. Er hielt den Wagen an, stieg aus und attackierte den anderen heftig mit seinen Fäusten. Sein Mitfahrer versuchte, ihn davon abzuhalten, soll aber ebenfalls mit Schlägen bedroht worden sein.

Erst als ein Passant auftauchte, ließ der 22-Jährige von seinem schwer verletzten Opfer ab, stieg wieder in den Wagen und flüchtete. Der Verdächtige sitzt nun in Untersuchungshaft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden