Sa, 25. November 2017

Tierischer Einsatz

17.11.2010 08:45

Feuerwehr rettet Kalb aus kaltem Almkanal in Nonntal

Zu einem tierischen Einsatz ist die Berufsfeuerwehr am Dienstag beim Mini-Tierpark in Nonntal ausgerückt. Ein Kalb war in den Almkanal gestürzt, nachdem es den Elektrozaun überwunden hatte. Gefahr für das Tier bestand keine, "aber es war froh, als es aus dem kalten Wasser gerettet wurde", sagte Besitzerin Gabriele Scheck (Bild rechts).

Erst vor wenigen Tagen kam das knapp ein Jahr alte Kalb in den Mini-Tierpark beim St. Peter-Weiher. Dort, wo sich Enten, Schwäne und Flamingos im Wasser tummeln und Ziegen und Hausschweine auf der Wiese grasen. Ein beliebtes Ausflugsziel der Salzburger.

Noch nicht mit dem Gelände vertraut
"Das junge Kalb ist noch nicht mit dem Gelände vertraut", meinte Gabriele Scheck. So wagte sich das Tier unter dem Elektrozaun durch und bis zum Almkanal vor. Über die steile Böschung rutschte es dann ins Wasser. Scheck: "Wir versuchten es zuerst zu Fuß zum flachen Ufer bei der Hegigasse zu locken. Aber es funktionierte nicht."

Also rückte die Berufsfeuerwehr an. "Gemeinsam konnten wir das Tier retten", berichtete Einsatzleiter Klaus Gogg. Gefahr bestand für die junge Kuh nie. "Aber das Tier war froh, als es wieder auf trockenem Boden stand", freute sich Scheck.

von Max Grill, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden