Mo, 11. Dezember 2017

Schlampige Gauner

16.11.2010 18:40

Einbruchsserie im Pongau dank DNA-Spuren geklärt

Die Polizei hat auf Grund ausgewerteter DNA-Spuren eine Serie von Einbruchsdiebstählen in den Gemeinden Schwarzach und St. Veit im Pongau klären können. Die Straftaten ereigneten sich bereits zwischen dem 14. und 16. Juli. Ein 29-jähriger moldawischer Asylwerber wurde nun wegen Verdacht des Einbruchsdiebstahles in zehn Fällen angezeigt, teilte die Sicherheitsdirektion am Dienstag mit.

Von mehreren DNA-Spuren die gesichert wurden, führte eine Spur schließlich zu dem 29-Jährigen. Der Moldawier, dessen Aufenthaltsort die Ermittler noch nicht eruieren konnten, brach offenbar gemeinsam mit einem noch unbekannten Komplizen in verschiedene Firmen sowie in Privatobjekte ein. Der verursachte Gesamtschaden der insgesamt zehn Einbruchsdiebstähle beträgt rund 7.600 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden