So, 22. Oktober 2017

Abgase zu Fernwärme

16.11.2010 17:11

Leube reduziert CO2-Ausstoß in Hallein um 15%

31 Millionen Euro hat Leube in die Hand genommen, um seinen Riesen-Turm in Hallein zu errichten - 15 Prozent Energie werden so eingespart. Jetzt präsentiert die Firma schon ihr nächstes Umwelt-Projekt. Die Abwärme aus dem Gollinger Kalkwerk wird bald für Fernwärme genutzt. "Durch längere Wege im Kamin", so Leube-Cheftechniker Dr. Gunter Waldl, "können wir natürlich die Abgastemperatur senken."

Im neuen Turm des Halleiner Werkes, wo Gestein zur Klinkererzeugung auf bis zu 1.450 Grad erhitzt wird, sinkt so die Abgastemperatur auf 300 Grad: "Und diese Hitze", so Waldl, "wird dann noch einmal im Werk verwendet."

31-Millionen-Euro-Investition
Durch die 31-Millionen-Euro-Investition wird der Energieverbrauch um 15 Prozent gesenkt – das entspricht dem Wärmebedarf von 2.500 Einfamilienhäusern oder 230 Lkw-Fuhren mit insgesamt 8.000 Tonnen Kohle. "Besonders wichtig ist uns neben der Standortsicherung durch die höhere Wirtschaftlichkeit auch die CO2-Reduktion", so Waldl: 30.000 Tonnen weniger im Jahr werden jetzt ausgestoßen. Reduziert werden auch Stickoxid-Emissionen und die Lärmbelastung durch die Verlegung des Gebläses in den Keller.

Gollinger Kalkwerk sorgt für wohlige Wärme
Am Mittwoch präsentiert Leube zudem ein weiteres Umweltprojekt in Golling: Knapp 100 Grad heißes Wasser des dortigen Kalkwerkes soll gemeinsam mit der Salzburg AG in ein neues Fernwärmenetz im Ort eingespeist werden. "Aqua-Salza" und die Gemeinde haben sich schon als Abnehmer angemeldet. "Eine sinnvolle und ökologische Lösung. Wir können die Abwärme im Werk sonst nicht nutzen."

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).