Sa, 18. November 2017

Weihnachtsdiebe

16.11.2010 16:16

Gauner machen in Adventzeit wieder Straßen unsicher

Weihnachtszeit ist Shoppingzeit – auch für Diebe. Nur sind ihre Ziele nicht Geschenke für die Liebsten, sondern unsere unbeobachteten Geldbörsen und Handtaschen. Jedes Jahr zur Adventzeit steigt die Rate an Diebstählen im Land ob der Enns an. Die Polizei weiß, welche Tricks die Gauner haben und wie man sich wehrt.

Die Täter sind sehr oft weiblich. Sie fallen in den Damenabteilungen der Schuhgeschäfte und Boutiquen nicht so auf, warten seelenruhig, bis ein Opfer seine Handtasche aus den Augen lässt. Dann reichen einige Sekunden, und das Geld ist weg. Vor allem jetzt zur baldigen Weihnachtszeit sind vermehrt Taschendiebe unterwegs, erklärt Erwin Fuchs, Polizeijurist: "Die Leute haben mehr Geld mit und es herrscht auch viel mehr Gedränge."

Deshalb rät die Polizei, nie mehr Bargeld mitzunehmen, als man tatsächlich braucht, Geld von Kredit- und Bankomatkarten getrennt aufzubewahren und die Börse möglichst in Innentaschen von Jacke und Mantel verstecken.

Zwei Arten von Tätern mischen sich in die einkaufsfreudige Menge: Gelegenheitstäter, die zugreifen, wenn es ihnen einfach zu leicht gemacht wird. Und Banden, die mit dem Zug von Stadt zu Stadt fahren und an jedem Ort organisiert einige Tage ihre Aufträge erfüllen. Diese Banden werden auch zu Ladendieben. Wenn plötzlich mehrere Parfums der selben Sorte fehlen, geht ein solcher Diebstahl auf ihr Konto. Auch hier hilft der weihnachtliche Trubel den Verbrechern. Doch auch Jugendliche greifen gern im Advent zu: "Nicht jeder von ihnen hat kein Geld für Geschenke. Manchmal wollen sie ganz einfach keines ausgeben", so Fuchs.

von Jasmin Gaderer, "OÖ Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden