Sa, 18. November 2017

Sich selbst angezeigt

16.11.2010 14:51

Lenker streift Radfahrerin und begeht Fahrerflucht

Den Lenker eines Pritschenwagens hat nach einem Zusammenstoß mit einer Radfahrerin am späten Montagnachmittag im Bezirk Mell und anschließender Fahrerflucht offenbar – spät aber doch – am nächsten Tag das Gewissen gequält. Der Unfallverursacher stellte sich am Dienstagmorgen der Polizei. Die 55-jährige Verletzte musste nach dem Vorfall mit der Rettung ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Die Radfahrerin war auf der L6015 im Gemeindegebiet von St. Martin unterwegs, als sie von dem 44-jährigen Lenker überholt wurde. Der Abstand zum Drahtesel dürfte dabei allerdings zu gering ausgefallen sein – die Frau wurde vom Außenspiegel des Pritschenwagens gestreift und kam zu Sturz. Anstatt sich um die Verletzte zu kümmern, ließ der Unfallverursacher die 55-Jährige im angrenzenden Feld einfach liegen.

Der Mann dürfte in der Nacht schließlich doch die Einsicht gewonnen haben, dass dieses Verhalten nicht korrekt war. Am Dienstag kurz nach 7.30 Uhr erstattete der 44-Jährige Selbstanzeige. Für seine Fahrerflucht hatte er allerdings keine Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden