Mi, 13. Dezember 2017

"Stärker und fitter"

16.11.2010 10:04

Eddie Gustafsson startet bei Red Bull wieder voll durch

Die Karriere von Red-Bull-Salzburg-Goalie Eddie Gustafsson hat nach einem Horror-Foul am seidenen Faden gehangen– jetzt startet der Fan-Liebling aber wieder voll durch. Nicht nur die Fußball-Fans zuckten im April zusammen, als sich Gustafsson bei einem bösen Foul des LASK-Spielers Lukas Kragl Schien- und Wadenbein im linken Bein brach. Ganz Österreich fühlte bei den TV-Bildern aus Linz mit dem Kapitän des österreichischen Meisters mit.

Die Angst, der 33-jährige Schwede mit Wurzeln in Philadelphia (USA) müsse die Karriere beenden, hing einige Zeit bedrückend wie ein dichter Nebelschleier über der Mozartstadt. Mit unbändigem Einsatzwillen kämpfte sich die stets lächelnde Nummer eins der Bullen jedoch zurück. Am Montag vor 14 Tagen durfte Eddie erstmals wieder mit der Mannschaft trainieren: "Da ist mir ein Stein vom Herzen gefallen. Denn das Aufbautraining an Ergometer und Laufband in Thalgau war trocken. Jetzt kann ich sogar schon wieder die scharfen Schüsse von Roman Wallner mit links abwehren. Schmerzfrei!"

Mehr Muskeln als Vorwand fürs Shopping 
Der Arbeitseifer beim Krafttraining brachte für Gustafsson neben gestiegener Fitness aber auch einen anderen Vorteil mit sich. Da alleine der linke Fuß drei Kilo an Muskelmasse zugelegt hatte, musste der modebewusste Athlet sein Jeans-Repertoire auf Vordermann bringen. "Das war der beste Vorwand, um in der Getreidegasse Shoppen zu gehen", schmunzelte der schlanke Kicker bei einer Dose Red Bull im Carpe Diem. Doch nicht nur die Liebe für feinen Zwirn erweckte beim zehnfachen Teamkeeper Schwedens den Eindruck von Jugendlichkeit. Am Handy spielte Eddie unterwegs "Super Mario“, mit seinen beiden Söhnen William und Quiency zu Hause am PC. Zwischendurch darf‘s zu den Klängen von Hip Hop oder House-Musik auch etwas lauter werden.

"Noch stärker und fitter als vor der Verletzung"
"Ganz ehrlich, ich fühle mich gar nicht wie 33. Ich glaube, ich bin sogar noch stärker und fitter als vor der Verletzung", zeigte sich Eddie überzeugt. Seine Überzeugung und Lockerheit drückt sich auch in der Beliebtheit aus. Schon nach wenigen Wochen gab der Farbige Interviews in tadellosem Deutsch: "Die Sprache eines neuen Landes anzunehmen, ist für mich einfach der wichtigste Schritt am Weg zur Integration!"

Mehr Platz auf Gustafsson-Terrasse für Feiern
Auf "Salzburgerisch" will der Goalie 2011 bei seinem Comeback auch sein Team wieder zum Meistertitel in der Bundesliga führen. Ideen für Siegespartys liegen im Haus in Aigen jedenfalls schon in der Schublade. "Im Sommer haben wir die Terrasse erweitert. Da gibt’s nun genügend Platz, um eine ganze Mannschaft zu verköstigen", erklärte der große Barbecue-Fan voller Vorfreude. Dann ist’s wohl nur mehr eine Frage der Zeit, bis sich Salzburgs Fußballer im Hause Gustafsson - "smaklig måltid" - Guten Appetit wünschen!

von Valentin Snobe, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden