Mi, 22. November 2017

Pfarre verlassen

15.11.2010 11:31

Heimliche Heirat - Pfarrer wird seines Amtes enthoben

"Nach zehnjährigem Wirken" als Pfarrer in Kapelln (Bezirk St. Pölten) ist nun bekannt geworden, dass der Geistliche Johann Fent heimlich am Standesamt geheiratet hat, so Kathpress am Montag, Der Ordinariatskanzler der Diözese St. Pölten, Gottfried Auer, übernahm nun interimistisch das Amt.

Die Eheschließung habe Kathpress zufolge "automatisch seinen Ausschluss aus dem Orden der Salesianer und das Verbot der Ausübung seiner priesterlichen Dienste bewirkt". Der 74-Jährige sei "mit 13. November von Bischof Klaus Küng von seiner Funktion als Provisor der Pfarre Kapelln enthoben" worden, hieß es auf der Homepage der Diözese St. Pölten zu dem Fall. "Fent war seit 2001 in Kapelln tätig und gehörte seit 1955 der Ordensgemeinschaft der Salesianer an."

Vor Kurzem sei bekannt geworden, dass er "am 24. Juli 2009 in Wien eine standesamtliche Ehe eingegangen" sei. "Der Provinzialrat der Salesianer stellte daraufhin fest, dass sich Johann Fent damit laut Kirchenrecht selbst aus dem Orden ausgeschlossen hat und seinen priesterlichen Dienst nicht mehr ausüben darf. Er wurde vom Provinzial über diese Situation informiert. Fent hat die Pfarre Kapelln inzwischen verlassen", war auf der Homepage zu lesen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden