Fr, 20. Oktober 2017

Flucht vereitelt

15.11.2010 10:00

Pensionisten halten Dieb in Schach, bis Polizei kommt

Doppelt Pech hat ein Dieb am Wochenende im Bezirk Linz-Land gehabt. Das Haus, in das er sich eingeschlichen hatte, war nicht bewohnt, sodass es dort auch nichts zu holen gab. Und als er sich wieder davonmachen wollte, wurde er von drei Anrainern ertappt, die ihn in Schach hielten, bis die Polizei eintraf.

Dabei hatte der 23-Jährige zunächst leichtes Spiel, weil die Eingangstür des Hauses in St. Marien nicht verschlossen war. Doch dieses Glück kehrte sich schnell ins Gegenteil. Die 66-jährige Eigentümerin des Einfamilienhauses, das derzeit unbewohnt ist, spazierte zufällig Samstagmittag an dem Haus vorbei und sah, dass die Tür offen stand.

Als sie nachsah, bemerkte sie, dass sich ein Mann im Haus aufhielt und die Zimmer durchsuchte. Die Pensionistin alarmierte sofort die Polizei und wartete vor dem Haus gemeinsam mit ihrem Gatten und einem Anrainer bis zu deren Eintreffen. In der Zwischenzeit wollte der junge Mann das Haus wieder verlassen und lief den dreien mitten in die Arme.

Die Polizei nahm den 23-Jährigen vorläufig fest. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich dann heraus, dass die Tür offen stand und somit kein Einbruch vorlag. Der Mann wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).