So, 22. Oktober 2017

LASK nur 0:0

14.11.2010 13:14

Tabellenführer Ried besiegt Wiener Neustadt mit 2:0

Die SV Ried wird auch nach diesem Wochenende die Tabelle der tipp3-Bundesliga anführen. Während der LASK beim Trainerdebüt von Georg Zellhofer nur 0:0 spielte, haben die Rieder am Samstag in der 15. Runde einen 2:0-Heimsieg gegen Wiener Neustadt gefeiert und damit Platz eins behauptet. Den Grundstein zum zehnten Saison-Erfolg legten die Rieder vor 5.300 Zuschauern bereits in den ersten zehn Minuten, in denen Schrammel (4.) und Guillem (9.) trafen. Den Gästen wurde in der 90. Minute ein Tor von Viana zu Unrecht aberkannt.

Den Innviertlern glückte ein Bilderbuch-Start. Nach Flanke von Carril von der rechten Seite in den Rücken der Abwehr traf Schrammel volley aus 15 Metern flach ins rechte Eck (4.). Für Schrammel war es der zweite Bundesliga-Treffer, den ersten hatte er beim Kantersieg in Wr. Neustadt erzielt. Gemäß Statistik war die Partie damit bereits entschieden, denn die Rieder sind bis dato stets als Sieger vom Platz gegangen, wenn sie 1:0 in Führung gingen.

Siebentes Saisontor von Guillem
Das war auch diesmal so, denn nach nicht einmal zehn Minuten erhöhten die Rieder auf 2:0. Royer bediente per Lochpass Guillem und der Spanier vollendete durch die Beine von Fornezzi zu seinem siebenten Saisontreffer (9.). Die Fans sangen "Wir werden Meister", die Stimmung konnte ihnen auch der korrekte Abseitspfiff bei einem weiteren Ried-Treffer durch Hadzic nicht vermiesen (23.).

Unnötig war hingegen eine überharte Attacke von Carril, nach der Gegenspieler Madl vom Platz getragen werden musste. Wr. Neustadt war lange völlig harmlos, erst kurz vor der Pause wachten die Gäste auf, Aigner scheiterte jedoch an Hesl (41.). Die Rieder konnten sich auch nach dem Wechsel in ihrer Lieblingsrolle betätigen: hinten dicht stehen, dem Gegner den Spielaufbau überlassen und auf Konter lauern.

Rieder in Schlussphase mit zehn Mann
Mit dieser Taktik hielten die Innviertler den Gegner sicher auf Distanz. Auch in der Schlussphase, in der sich Ried durch Gelb-Rot für Prettenthaler selbst schwächte (71.). In der 90. Minute hatten die Rieder aber auch Glück, denn ein Kopfballtreffer des eingewechselten Viana wurde fälschlicherweise aberkannt. Die Rieder entschieden somit auch das zweite Saisonduell mit den Niederösterreichern souverän für sich, in Wr. Neustadt hatte man sogar 5:0 gewonnen.

Rieder Bescheidenheit
"Wir werden am Boden bleiben und hart weiterarbeiten", versprach Club-Präsident Johann Willminger. Titelträumen will sich der Vereinschef nicht hingeben. "Über den Meistertitel will ich erst gar nicht reden. Alle im Verein wissen, dass das nicht realistisch ist." Ähnlich äußerte sich Trainer Paul Gludovatz. "Es ist nicht realistisch, dass Ried Meister wird. Wir können wahrscheinlich weniger zusetzen als manch anderer Mitbewerber", befürchtete der Burgenländer.

LASK nur 0:0
Keine taktischen Winkelzüge benötigte Georg Zellhofer, um bei seinem Debüt als LASK-Trainer ein 0:0 in Linz gegen Wacker Innsbruck zu ergattern. Der Oberösterreicher verzichtete auf allzu große Veränderungen innerhalb der Linzer Mannschaft, die sich gegen den Aufsteiger in besserer Verfassung als in den vergangenen Wochen präsentierte. "Mit dem Punkt bin ich sehr zufrieden", betonte der frühere Rapid- und Austria-Trainer.

Für Zellhofer spielte sein Stürmer Alexander Zickler eine starke Partie. "Mit ihm hat der LASK einen echten Neuzugang bekommen. Er hat extrem viel gearbeitet, die Innsbrucker Abwehr beschäftigt und sich viele Chancen erarbeitet, und das gegen so hochkarätige Innenverteidiger wie Bea und Pichler."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).