Fr, 24. November 2017

Stark alkoholisiert

14.11.2010 12:53

Gäste geraten in Taxi in Streit und prügeln sich im Pkw

Anstatt am Wochenende Ruhe und Entspannung zu suchen, sind mehrere Männer in der Nacht auf Sonntag offenbar eher auf Streit aus gewesen. Bei Schlägereien in Zell am See, Kaprun und Saalfelden wurden mindestens fünf Radaubrüder verletzt. Eines der Handgemenge wurde sogar in einem Taxi ausgetragen.

Gegen 1.45 Uhr eskalierte eine verbale Auseinandersetzung in Zell am See zwischen einem 17-jährigen Koch, einem 25-jährigen Grafikdesigner und einem bislang Unbekannten in der Dreifaltigkeitsgasse. Anstatt die Streithähne zu beruhigen und auseinanderzubringen, mischten sich ein 16-jähriger Schlosser und ein 49-jähriger Arbeitsloser ein und beteiligten sich an der Prügelei. Drei der Randalierer wurden letztendlich verletzt und mussten von der Rettung ins Spital eingeliefert werden. Die Fahndung nach dem unbekannten Radaubruder verlief erfolglos.

Prügelei im und auch neben Taxi mit 2,62 Promille im Blut
Kurz vor 3 Uhr gerieten zwei Taxigäste während der Fahrt im Zentrum von Saalfelden in Streit und gingen aufeinander los. Der Chauffeur hielt daraufhin an und informierte die Polizei – die Raufbolde zeigten sich davon unbeeindruckt und setzten ihre Prügelei neben dem Fahrzeug fort. Ein 19-jähriger Saalfeldner aus dem Ortsteil Haid erlitt Verletzungen an der rechten Augenbraue. Bevor er ins Krankenhaus gebracht wurde, führte die Polizei noch einen Alkotest bei dem jungen Mann durch: Er hatte 2,62 Promille Alkohol im Blut. Sein Kontrahent, der laut Sicherheitsdirektion aus dem Ortsteil Wiesing stammen dürfte, flüchtete vor dem Eintreffen der Beamten vom Schauplatz.

Verschüttetes Getränk führte zu Schlägerei in Kaprun
Auch in Kaprun lagen die Nerven von zwei jungen Männern zu fortgeschrittenen Stunde offenbar schon blank. Als ein 19-Jähriger einem 16-Jährigen kurz vor 4 Uhr ein Getränk über die Jacke schüttete, führte das schließlich zu einer handfesten Auseinandersetzung. Die beiden schlugen sich mit den Fäusten gegen die Brust und auch ins Gesicht. Der Ältere wurde dabei am Kopf verletzt, die Nacht endete für ihn im Spital. Der Jugendliche dürfte nach eigenen Angaben unverletzt davongekommen sein.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden