Mo, 18. Dezember 2017

Coup in Zugabteil

14.11.2010 11:56

Gaunerpärchen stiehlt Pinzgauer die Brieftasche

Ein 62-jähriger Pensionist aus Maishofen im Pinzgau wurde am Samstag Opfer eines rumänischen Gaunerpärchens. Die 27-jährige Frau befand sich gemeinsam mit dem Pinzgauer und ihrem 26-jährigen Cousin auf der Fahrt von Wörgl nach Saalfelden in einem Zugsabteil. Der Rumänin gelang es mit Annäherungsversuchen den Pensionisten abzulenken, um ihm die Brieftasche zu stehlen.

Als der Mann das Ansinnen durchschaute, verließ die Frau das Abteil. Dabei gelang es ihr noch, die Geldtasche sowie eine Plastiktasche des Pensionisten zu entwenden.

Im Zuge einer Fahndung konnten Beamte der Polizeiinspektion St. Johann im Pongau das rumänische Paar im Zug ausforschen. Als die Polizisten das Gepäck der beiden durchforschten, fanden sie knapp 1.900 Euro Bargeld, zwei Mobiltelefone, drei Fotoapparate sowie originalverpackte Toiletteartikel und Kaffee. Das Geld hätten sie mit Schwarzarbeit verdient, die Geräte vom Flohmarkt und die anderen Artikel seien gekauft, rechtfertigten sich die Verdächtigen. Die beiden Rumänen wurden angezeigt, teilte die Polizei mit.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden