Sa, 25. November 2017

24-Stunden in Betrieb

13.11.2010 18:19

Logistikzentrum in Gnigl: Anrainer befürchten Lkw-Flut

Diese Pläne lassen die Wogen unter den Anrainern in Salzburg-Gnigl hochgehen: Auf der Suche nach einer neuen Firmen-Zentrale prüft die Quehenberger-Logistik unter anderem einen Standort im dortigen Gewerbegebiet. Für die Anwohner ein Ding der Unmöglichkeit: "Das wäre eine 24-Stunden-Dauerbelastung für uns!"

Noch ist nichts entschieden, aber die Pläne für ein Logistikzentrum in der Bachstraße im Gnigler Gewerbegebiet sind weit gediegen. Einen Lokalaugenschein gab es bereits, der Gestaltungsbeirat setzte sich mit dem Projekt schon auseinander. Wegen der Dimension soll noch im Dezember ein Architekten-Wettbewerb ausgeschrieben werden.

Konkret geht es nach der Fusion von Augustin und Quehenberger um eine Speditionszentrale. Die Rede ist von einem 24-Stunden-Logistikzentrum auf dem Areal der früheren Logwin, die von Quehenberger übernommen wurde. Genaues wissen nicht einmal die Anwohner.

"Die Zufahrt kreuzt zwei Schulwege"
"Wir wurden nicht informiert", klagte Anrainer-Sprecher Bernhard Hittenberger. Unter den Bewohnern formiert sich daher der Widerstand: "Das würde eine massive Steigerung bei Lärm, Abgasen und Verkehr bedeuten. Die Lkw–Lawine rollt direkt durch die Wohngebiete Landstraße, Ziegeleistraße und Bachstraße", so Hittenberger: "Die Zufahrt kreuzt zwei Schulwege!" Am Mittwoch um 20 Uhr findet ein Informationsabend im Gasthof "Zur Kapelle" statt.

von Max Grill, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden