Di, 12. Dezember 2017

Mies drauf und nix an

13.11.2010 12:58

Momsen gibt Eltern Schuld an ihrer zornigen Haltung

Mies drauf und nix an: Die 17-jährige "Gossip Girl"-Darstellerin Taylor Momsen jammert darüber, dass ihre Eltern ihr das Leben verdorben hätten und Schuld daran seien, dass sie zumeist übel gelaunt im Schlampen-Look und mit dicker Grufti-Schminke der restlichen Menschheit entgegentritt.

Die Outfits der jungen Schauspielerin und Frontfrau der US-Band "The Pretty Reckless" sind extrem gewagt und haben schon öfter für Aufregung gesorgt, besonders in den als prüde geltenden US-Medien. In einem Video ihrer Band zieht sie sich bis auf die Unterwäsche aus. Bei Events oder einfach nur beim Shoppen zeigt sie sich gerne in etwas, das sie selbst Edelprostitutierten-Schick nennt.

Was heißt, ihre engen Kleider enden knapp unter der Scham und bedecken gerade noch den Po, oder sie vergisst den Rock über den Strapsen überhaupt. Hauptsache provokant. Dass sie dazu noch Kette raucht und schmollt, versteht sich von selber.

"Keine Zweijährige will arbeiten"
Und wer ist schuld an all dem? Mommy und Daddy, sagt das Teenage-Luder, das mit sieben Jahren in "Der Grinch" sein Filmdebüt gegeben hatte. "Alle fragen sich immer, warum ich so sauer auf alles und so schlecht gelaunt bin. Meine Eltern haben mich mit zwei Jahren bei der Ford-Model-Agentur angemeldet. Keine Zweijährige will arbeiten, aber ich hatte nicht die Wahl", beschwert sich Momsen laut "US Weekly". Doch es kommt noch mehr: "Ich war immer mal in der Schule und dann wieder raus. Ich hatte keine Freunde. Ich musste immer arbeiten und hatte gar kein normales Leben!", richtet der Jungstar seinen Eltern aus.

Bleibt zu hoffen, dass diese die Botschaft erhalten und versuchen, ihrer Tochter wenigstens bis zur Volljährigkeit ein "normales Leben" zu ermöglichen. Jungstars mit Psychoproblemen hat die Welt schon genug gesehen! Gerade erst hat die 17-jährige Sängerin aus den "Camp Rock"-Filmen, Demi Lovato, sich freiwillig in psychiatrische Behandlung begeben, weil sie mit dem Druck nicht mehr klar gekommen ist.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden