So, 22. Oktober 2017

Keine Bewilligung

11.11.2010 18:20

Für Pflegeeltern-Zentrum fiel Spatenstich aus

Allzu optimistisch ist der Verein "Pflege- und Adoptiveltern OÖ" bei der Terminplanung zum offiziellen Spatenstich für das neue Vereinszentrum in Leonding gewesen: Aufgrund einer Planänderung ist die Baubewilligung noch gar nicht von der Stadt abgesegnet worden, die Feier musste abgesagt werden.

Eigentlich hätte Landesrat Josef Ackerl als Sozialreferent am Donnerstag den Spatenstich vornehmen sollen, doch tags zuvor brach beim Verein Pflege- und Adoptiveltern Panik aus. "Wir hatten den Termin zu eng gesetzt. Es gab Probleme mit dem Bauänderungsverfahren. Die Baubewilligung muss erst vom Gemeinderat abgesegnet werden. Das tut sich keiner an, dass er ohne die behördliche Genehmigung in der Tasche schon den Spatenstich feiert", ist Geschäftsführer Alexander König zerknirscht.

Die Wohnungsgenossenschaft "Familie" errichtet für die Pflegeeltern auf den Richtergründen einen dreigeschossigen Bau mit 1.500 Quadratmetern Fläche. In die unteren beiden Etagen kommen Einrichtungen für die stationäre Krisenpflege, in den dritten Stock Büros. Beim Verein sind 240 Pflegepersonen angestellt, die 340 Kinder betreuen. Insgesamt gibt es im Land ob der Enns 426 Pflegeeltern mit 514 Schützlingen.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).