Fr, 15. Dezember 2017

"Einschnitte nötig"

10.11.2010 16:33

Budget-Abgang in St. Pölten sinkt auf 7,9 Mio. Euro

Der Abgang im St. Pöltener Stadtbudget wird 2011 geringer ausfallen als im heurigen Jahr. Das Defizit sinkt von 11,7 auf 7,9 Millionen Euro, bis 2015 strebt man ein Gleichgewicht zwischen Einnahmen und Ausgaben an, sagte Bürgermeister Matthias Stadler (SP) am Mittwoch. Das Budget der Stadt wird im kommenden Jahr voraussichtlich rund 157 Millionen Euro betragen. Nun wird der Vorschlag im Gemeinderat diskutiert.

"Ohne Zweifel kann und wird es nicht ohne Einschnitte in den nächsten Jahren abgehen", kündigte Stadler Sparmaßnahmen an. Gekürzt wurden und werden beispielsweise Ermessensausgaben in den Magistratsabteilungen - etwa Inserate, im Veranstaltungsbereich oder beim Ausbau der Informationstechnologien.

Subventionen für Vereine - egal welcher Art - sollen aber nicht betroffen sein. Bei den Personalkosten wolle man dadurch sparen, dass ausscheidende Mitarbeiter nach Möglichkeit nicht mehr nachbesetzt werden. Mehreinnahmen wird es beispielsweise durch die Anhebung der Tourismusabgabe, der Hundesteuer sowie durch die Erhöhung der Kanal-, Müll- und Wassergebühren um ca. zehn Prozent geben.

Investitionen sollen im kommenden Jahr sogar um rund 20 Prozent höher ausfallen als 2010. So wird u.a. Geld in die Neugestaltung des Domplatzes, die Sanierung des VAZ, in den Stadionbau, eine Park-&-Ride-Anlage beim Bahnhof und in den Bau des neuen City-Hotels am Stadtsäle-Areal fließen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden